Suche
  • Günter Holasek

Montagsbotschaft

Das Echo.


Fast jeder Mensch war schon einmal in den Bergen und hat fasziniert seinem Echo gelauscht. Ein laut gerufenes Wort oder ein Schrei wurde vielfach von den Wänden zurück geworfen, ein Widerhall. Das geschieht auch hin und wieder in den Häuserschluchten der Städte. Oder man stand ein Stück weit entfernt von einem Wald und der eigene Ruf erschallte als Echo. Viele kennen das alte Sprichwort: "Wie man in einen Wald hinein ruft/schreit, so schallt es heraus". So erzeugt auch jeder Gedanke, jedes gesprochene Wort einen Widerhall in uns selbst. Je emotionsgeladener unsere oft negativen Gedanken sind, desto stärker hallen sie in uns wider. Das Echo unserer Gedanken wiederholt sich tausend Mal und nimmt dann noch kein Ende. Kein Wunder, dass wir oft negativ beeinflusst werden. Die Schwingungen unserer Gedanken durchdringen unseren Körper, der nach einiger Zeit durch diesen Widerhall seine Harmonie und Balance verliert. Man wird krank und sucht dann meist die Ursache im Außen. Doch diese körperlichen Beeinträchtigungen entstehen in uns selbst, in unserer Seele. Durch diese ständig reflektierten, negativen Gedanken entsteht in unserem Körper eine Disharmonie. Also ist es wichtig, ein positives und befreiendes Gedankenecho zu erzeugen. Das geschieht, wenn wir unsere Gedanken in die richtigen Bahnen lenken und andere Worte wählen. Man sollte diese ständige Gedankenflut unterbrechen und neue Eckpunkte setzen. Das heißt, mit Hilfe der inneren Kommunikation, nach und nach wieder die Kontrolle über unser Denken und Handeln zu erlangen. Das erscheint nur am Anfang sehr schwierig, weil wir unserem scheinbar grenzenlosen Gedankenstrom bewusst und unbewusst zu viel Freiraum schenken. Das Ganze scheint unaufhaltsam und ständig in uns abzulaufen und wird somit zum Selbstläufer, zu einer negativen Gewohnheit. Das Erwachen beginnt im Denken. Die Erkenntnis über all die Zusammenhänge erleichtert die Umkehr. Das ist der Schlüssel. Doch wer einen Schlüssel besitzt, sollte ihn auch verwenden, sonst bleibt das Tor zur Inneren Freiheit verschlossen. Heilung und Wandlung beginnen ins uns, in unserer Seele. "Heile Deine Seele und Dein Körper wird ihr folgen." Alles entwickelt sich aus unserem Denken: Wandlung, Heilung, und Harmonie. Lasst uns heute mit klaren und aufbauenden Gedanken beginnen.


Greybeard




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen