Suche
  • Günter Holasek

Montagsbotschaft

Loslassen.


Warum ist das "Loslassen" für so viele Menschen eine fast unlösbare Aufgabe? Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Lebewesen, Dinge oder Situationen handelt. Jeder Mensch erlebt das Verlustgefühl beim Loslassen auf seine ureigene und individuelle Art. Loslassen ist die ständige Auseinandersetzung mit dem Leben an sich. Viele Fragen tauchen auf. Was beschäftigt mich unentwegt und warum finde ich keine Lösung? Was bindet meine Kräfte, die ich so dringend für wichtige Angelegenheiten einsetzen sollte? Warum halte ich so an Menschen, Tieren, Pflanzen, Dingen und Situationen fest, obwohl es mir schadet? Alles gehört auf den Prüfstand der "Inneren Freiheit". Man darf erkennen, dass die Ursachen unserer mannigfaltigen Lebensprobleme und Verstrickungen in unseren Konditionierungen, unseren Denk- und Verhaltensmustern zu finden sind. Jede Anstrengung, die wir aufbringen um etwas loslassen können, verschlimmert das Problem. Warum ist das so? Weil das Unterbewusstsein wertfrei alles verstärkt, was uns beschäftigt. Dazu ein wichtiger Merksatz: "Jede willentliche Anstrengung, die nicht bildhaft hinterlegt ist, wird nicht nur erfolglos bleiben, sondern sich sogar ins Gegenteil verkehren!" Da die meisten Menschen durch stark ausgeprägte, negative Konditionierungen in ihrer Wahrnehmung blockiert sind, scheint eine Lösung in weite Ferne zu rücken. Um wirklich loslassen zu können, sollte man sich nicht angestrengt bemühen, sondern einfach mal das "Loslassen" loslassen und sich stattdessen mit Lösungsvorstellungen beschäftigen. Jede gewünschte Veränderung beginnt auf der Ebene der Vorstellungskraft. Dort ist der Schlüssel des Loslassens zu finden. Außerdem ist es sehr wichtig, die vollständige Verantwortung für das eigene Leben wieder zu übernehmen. Innere Ungereimtheiten und Widersprüche sollen bereinigt werden. Die Entwicklung von echter Dankbarkeit ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Der in sich ruhende und selbstbewusste Mensch übersteht alle kritischen Lebenssituationen. Er ist unabhängig von Geschehnissen im Außen. Eine tiefe Gelassenheit und spirituelle Reifung begleiten seinen Weg. Gesegnet ist so ein Mensch, denn er hat alles durchlebt und es dann losgelassen. Er hat sich selbst befreit.


Greybeard




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen