Suche
  • Günter Holasek

Montagsbotschaft

Montagsbotschaft: Wahrheit.


Subjektive Wahrheit

Relative Wahrheit

Kollektive Wahrheit

Absolute Wahrheit


In der heutigen Botschaft wollen wir uns einmal den Begriff Wahrheit anschauen. Subjektive Wahrheit bedeutet, dass die Annahme der Wahrheit auf einer Beurteilung durch einen Menschen beruht. Doch das Wort Wahrheit ist hier nicht angebracht, weil die Bewertung derselben durch persönliche Erfahrungen, Ansichten, Konditionierungen, Einschätzungen, Vermutungen und Interessen verfälscht wird. Also liegen der Subjektiven Wahrheit keine nachprüfbaren Fakten und Beweise zugrunde. Somit muss man zu dem Schluss kommen, dass das Wort Wahrheit in diesem Zusammenhang falsch eingesetzt oder sogar missbraucht wird.

Als Relative Wahrheit möchte ich, durch Fakten und Beweise belegte Erkenntnisse bezeichnen. Sie ist unabhängig davon, ob jemand von der Möglichkeit der Überprüfung der Fakten Gebrauch macht. Menschen, die Fakten nicht zur Kenntnis nehmen oder ablehnen, können die Bedeutung und den Wert der Relativen Wahrheit nicht mindern.

Hier möchte ich nun zu den Worten Kollektive Wahrheit überleiten. Es gibt auch im Kollektiv immer zwei Seiten. Erstens: Menschen, die durch vorliegende Beweise und Fakten die Relative Wahrheit anerkennen und Zweitens: Menschen, die unabhängig von Fakten und Beweisen ihre Überzeugungen vehement verteidigen. Wenn also ein Kollektiv durch Manipulation und Unwissenheit an seinem Verhalten festhält, obwohl es anderen Menschen Schaden zufügt, so handelt es sich hierbei nicht um die Relative, sondern um die Subjektive Wahrheit.

Und nun betrachten wir die Bedeutung der Absoluten Wahrheit: Sie liegt allem Sein zugrunde und kann rational nicht erfasst werden. Man kann ihr weder etwas wegnehmen noch ihr etwas hinzufügen. Da die Erfahrung der Absoluten Wahrheit rational also nicht möglich ist, gibt es somit keinen wissenschaftlichen Beweis derselben. Ein Zugang ist nur auf der unbewussten, intuitiven und seelischen Ebene möglich. Das Erkennen der Absoluten Wahrheit ist ein individueller Prozess, der z.B. auch in einer Meditation aktiviert werden kann. Das bedeutet, dass der Mensch die Absolute Wahrheit nur subjektiv erfahren kann und sie somit wieder zu einer Subjektiven Wahrheit wird.

Es erscheint mir an dieser Stelle aber doch sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass eine Auseinandersetzung mit der Absoluten Wahrheit trotzdem sehr empfehlenswert ist. Das intuitive Erfassen der Absoluten Wahrheit in einem meditativen Trancezustand führt zu einer tiefen Dankbarkeit und Gelassenheit. Alle Zweifel schwinden und man erfährt das stärkende Gefühl der Zuversicht und des Urvertrauens. Die Verbindung mit dem Urgrund des Seins ist wieder hergestellt und Ruhe kehrt ein in Körper, Geist und Seele.

So ist es.


Greybeard




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen