Suche
  • Günter Holasek

Montagsbotschaft

Montagsbotschaft Abschied


Bedeutung: das Scheiden; Trennung von jemandem oder etwas.


Unser ganzes Leben besteht aus aneinander gereihten Abschieden. Wir verabschieden uns von unserer Kindheit, Jugend, Reifezeit und dem Alter. Der größte Abschied ist die Trennung von unserem liebgewonnenen Körper, den wir einst zurück lassen müssen, um das Tor der Wandlung durchschreiten zu können. Doch schon während unserer Lebenszeit müssen wir uns von lieben, nahestehenden Menschen verabschieden, wenn sie vor uns die große Reise antreten. Und trotz all der Trauer, des Leides und des tief empfundenen Schmerzes über diesen Verlust, sollten wir unseren Blick nach vorne richten. Das Leben will gelebt werden. Es wird dennoch auch nach dem Durchschreiten des Tores der Wandlung nicht enden. Die Seele, dieser Funke des Ewigen Höchsten Lichtes wird weiter existieren, durch alle Zeitalter hindurch. Viele wünschen sich für ihren eigenen Übergang, dass sie auf der Schwelle des Tores geliebten Menschen wieder begegnen. Es wird geschehen, denn die Höchste Macht respektiert in ihrer Barmherzigkeit unseren Freien Willen uneingeschränkt. Diese Botschaft soll jedoch keine der Trauer sein, sondern der Dankbarkeit, dass wir für eine gewisse Zeitspanne die Gemeinsamkeit mit liebenswerten Menschen erfahren durften. Wir sollten erkennen, dass die Lebenszeit das kostbarste Geschenk unseres Daseins ist, doch wird es uns oft erst bewusst, wenn wir einen nahestehenden, lieben Menschen verlieren. Doch das ist kein Grund zur Verzweiflung oder Verbitterung. Wir sollten dankbar den Tanz des Lebens zelebrieren und achtsam dieses Geschenk würdigen. Selbst die vielen und belastend empfundenen Stunden der Trauer und der vermeintlichen Einsamkeit sind sehr wertvoll und lassen unsere Seele reifen. Abschied bedeutet auch immer einen Neuanfang, darauf sollten wir uns konzentrieren. In einem Neuanfang steckt die Kraft der Weiterentwicklung während unserem Erdenleben. Lasst uns diese Zeit nicht vergeuden mit Streit, Zank, Neid und Hass. Wir wollen unsere Herzen öffnen und die uns noch verbleibende Zeit dankbar annehmen, in stiller Heiterkeit jenen gedenken, die vor uns gegangen sind. Wir sollten unseren Fokus auf die glücklichen, gemeinsam verbrachten Zeiten richten und nicht auf den dumpfen Schmerz des Verlustes. Geht achtsam, mitfühlend, doch auch fröhlich und heiter, durch die euch geschenkte Lebenszeit. Die Trauer wird einmal enden, doch die Liebe und das Leben niemals!


Greybeard




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen